#SPINNING WHEELS #CYCLINGTOM #BLOG ARCHIV 2015

#wäre gern dabei gewesen

Silvesterlauf Werl nach Soest 2015

Donnerstag, 31.12.2015

Tolles Wetter, beste Bedingungen und viel Spaß . . . ich wäre so gern dabei gewesen. Glückwunsch an die Glücklichen von "RUN for Weizenbier".

#viel spaß

. . und Erfolg

Donnerstag, 31.12.2015

Ich bin raus da ich verletzungsbedingt weiter pausieren muß. Meinen Mitläufern von "RUN for Weizenbier" wünsche ich ganz viel Spaß und Erfolg beim umsetzen ihrer Vorhaben. Also .. haut rein

#Verletzungspause

Leider hält die seit einer Woche . . .

Montag, 21.12.2015

. . . andauernde Verletzungspause weiter an und langsam keimt der Verdacht auf das ich das hinter mir liegende perfekte Wettkampfjahr ohne passenden Jahresabschluss beenden muss. Wie soll denn da bitteschön weihnachtliche Stimmung aufkommen, zumal das Wetter minütlich zum trainieren einlädt.

Viele Grüße vom Frustsofa . . .

#berlin

Konzert

Sonntag, 06.12.2015

Nach langer Zeit mal wieder in der Hauptstadt, zur Schandmaul Akustik Tour 2015. Tolles Konzert in genialer Lokation. Schön war′s

#Herbst #Winter #Laufen

Silvesterlauf Werl nach Soest 2015

Samstag, 03.10.2015

Auch dieses Jahr versuche ich die lange Winterzeit mit ein wenig Lauftraining als Alternativsportart aufzupeppen. Ziel dieses kleinen Ausflugs ist wieder der 15 km Silvesterlauf von Werl nach Soest. Als sozusagen kleine Bestandsaufnahme habe ich heute mit der lustigsten Lauftruppe überhaupt "RUN for Weizenbier" am Warburger 10 km Oktoberwochenlauf teilgenommen. Wir hatten eine Menge Spaß und rausgekommen ist, das ich bis Silvester, wohl noch etliche Einheiten abspulen muss um mein angepeiltes Ergebnis zu erreichen. Ob es geklappt hat verrate ich dann später. Ach ja, die Zeit von heute war zwar nicht der absolute Burner aber immerhin hat es zu 2. Platz in meiner Altersklasse gereicht!!! Und ganz souverän ging die Mannschaftswertung natürlich an "RUN for Weizenbier".

http://www.silvesterlauf.com 

#Platz 9 OWL

Ötztaler Radmarathon 2015

Freitag, 11.09.2015

Platz 9 von über 100 Startern aus OWL. Erst mal ganz gut . . .

#Punktlandung

Ötztaler Radmarathon 2015

Dienstag, 01.09.2015

Bei absolutem Traumwetter ist mir mein Vorhaben "8" geglückt. Trotz des denkbar knappen Ergebnisses von 8:59 konnte ich unter der angepeilten 9 Stundenmarke bleiben. Alle Zwischenzeiten lagen perfekt im Soll und zwischenzeitlich sah es sogar nach einem absoluten Hammerergebnis aus. Leider habe ich, obwohl ich es mir im Vorfeld immer wieder in den Kopf geprügelt habe, die Ernährung wieder mal so arg vernachlässigt das mir am Schlussanstieg zum Timmelsjoch die nötige Power fehlte! Trotzdem war ich 4 Minuten schneller oben als letztes Jahr. Bei der anschließenden letzten Abfahrt hinunter nach Sölden lief es dann wieder nach Plan und ich konnte meine letztjährige Schlechtwetterzeit um 1:08 Stunden verbessern. Apropos Abfahrtszeiten, wenn die schnellsten gefahrenen Zeiten einen Einfluss auf die Platzierungen gehabt hätten wäre ich wohl mit 105,75 km/h auf der Abfahrt vom Kühtai ganz vorne dabei gewesen. Der Zielsprint den ich dann noch mit 780 Watt durchtreten konnte sicherte mir dann schließlich die Aufnahme in die Reihen der 8 Stunden Fahrer.

SO GEIL!!!

#Perfekte Bedingungen

Ötztaler Radmarathon 2015

Samstag, 29.08.2015

Auch wenn es vielleicht doch ein wenig "heiß" werden soll ist die Wetterprognose für morgen absolut genial und vor allem soll es trocken bleiben. Wenn jetzt noch die Beine gut sind und ich mich Ernährungstechnisch nicht verzocke wird es ein tolles Rennen werden.

#im soll

Ötztaler Radmarathon 2015

Donnerstag, 20.08.2015

12.000 bis zum Ötztaler in 10 Tagen . . sollte klappen.

#Fazit

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Samstag, 18.07.2015

Nach ein paar Tagen Auszeit im Meraner Land, die ich nach diesem intensiven Erlebnis unbedingt brauchte um nicht sofort vom Alltag wieder erdrückt zu werden, kann ich nur sagen:

Ja es stimmt, spektakuläre Strecken, überwältigende Pässe, namhafte Etappenorte, professionelle Eventstruktur und über 1100 Teilnehmer aus über 30 Ländern haben diese Veranstaltung wieder zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis in den Alpen werden lassen. Wetterbedingungen wie aus dem Bilderbuch und die phänomenal gute Stimmung aller Mitwirkenden haben ihr übriges dazu beigetragen.

Mein bis dato ultimatives Highlight des Jahres.

Und so kommen wir unserem Traum näher bei der Tour Transalp 2016 um vordere Platzierungen mitfahren zu können. Unser diesjähriges Abschneiden werten wir als Indiz dafür dass wir wohl auf dem richtigen Weg sind und das unser Plan, den wir 2013 nach unserer ersten TOUR Transalp Teilnahme gefasst haben, tatsächlich Wirklichkeit werden kann. Damals war noch nicht ganz klar wie wir das erreichen wollten, aber heute wissen wir dass es nur mit absolut zielorientiertem Training zu bewerkstelligen sein wird im vorderen Feld mitzufahren.

Dem entgegen steht allerdings die einhellige Meinung vieler Schwalbe TOUR Transalp Teilnehmer . . .
"Die ersten 10 platzierten Teams in jeder Klasse fahren sowieso in einer ganz anderen Liga. Sich mit ehemaligen Profis- und Lizenzfahrern zu messen ist wenig aussichtsreich für vordere Platzierungen und macht demnach unter reinen Wettkampfgedanken wenig Sinn. Wir teilen uns die Plätze danach."

. . . und genau aus diesem Grund bin ich bereits jetzt schon Mega stolz darauf dass es bei unserer zweiten TOUR Teilnahme zum 8. Gesamtplatz in der Klasse „Grand Masters“ und zum 86. Platz in der Gesamtwertung aller teilnehmenden Teams gereicht hat.

Also liebes TOUR Transalp Team und allen anderen daran Beteiligten, jetzt bleibt nur noch mich bei euch für die unvergesslichen 7 Etappen der Schwalbe TOUR Transalp zu bedanken. Wenn alles gut läuft sehen wir uns 2016 bei hoffentlich ähnlich guten Bedingungen auf der Westroute durch die Dolomiten.

#Etappe 7

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Samstag, 04.07.2015

Und zum Schluss nochmal alles geben, könnte die Devise des Tages gewesen sein. Bei erneut sehr heißen Bedingungen sind wir das Rennen der Rennen gefahren. Mit ein bisschen mehr Einsatz, der sicherlich hier und da möglich gewesen wäre, hätten wir sogar auf dem Podest stehen können. Nur 4,5 Minuten und ein kleines Missverständnis in unserer Absprache haben uns davon getrennt. Mit einer Sicherheitsabfahrt hinunter nach Arco und Abständen im Sekundentakt ist es dann der 7. Platz in der Tageswertung "Grand Masters" geworden.

Dabei habe ich bereits auf den ersten Kilometern gedacht das wird heute nichts. Von Anfang an wollten wir versuchen unsere nächsten Konkurrenten, die mit 6 Minuten Abstand auf dem Platz vor uns lagen, auf keinen Fall wegfahren lassen. Wir wollten bereit sein, falls sich eine Möglichkeit bieten sollte, diese zu nutzen um doch noch einmal Druck aufbauen zu können. Zum Glück kam es anders und unsere Mitstreiter mussten ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und bereits am ersten Anstieg abreißen lassen. So hat es zwar nicht mehr ganz gereicht uns einen weiteren Platz zu verbessern, aber 3 Minuten konnten wir ihnen dennoch wieder abnehmen und zumindest so einen Achtungserfolg verbuchen.

Im Endergebnis konnten wir bei unserer zweiten Schwalbe TOUR Transalp Teilnahme den 8. Gesamtplatz in der Kategorie "Grand Masters" einfahren.

Vielen Dank Erich und Harald vom "Team TOUR powered by Bulls", es hat Spaß gemacht mit und gegen euch zu fahren. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr wieder.

Allen anderen sage ich vielen lieben Dank fürs Daumen drücken und mitfiebern.

Zum Schluß geht mein ganz besonderer Dank natürlich noch an Cordu für den grandiosen, kostenlosen, unermüdlichen und dennoch unbezahlbaren Einsatz fürs Team der wie schon beim letzten Mal weit über′s Koffertragen hinaus ging . . vielen, vielen lieben Dank!

Bis bald .. Tom

#Etappe 6

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Freitag, 03.07.2015

Man .. wieder so ein Granatentag!

Bei extrem heißen Bedingungen ist wieder alles super gelaufen. Selbst die langen Passagen bis zum ersten Pass über welliges Gelände, die ich fast alleine durchziehen musste, waren gut zu meistern. Dabei ist es mir zum x′ten Mal sowas von bewusst geworden das es soooooooooo wichtig ist an einer funktionierenden Gruppe dranzubleiben und lieber kurzfristig zu investieren als zu leiden. Ein knapper 29′er Schnitt sowie eine weitere Verbesserung um einen Platz in der Gesamtwertung Overall kamen zum Glück doch noch dabei heraus. Platz 9. in der Gesamtwertung "Grand Masters" scheint gefestigt.

Trotzdem haben wir erst noch die letzte Etappe zu absolvieren und das möglichst unfallfrei und ohne technische Defekte. Drückt uns also bitte noch einmal kräftig die Daumen ..

Viele liebe Grüße .. Tom

#Etappe 5

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Donnerstag, 02.07.2015

Hallo Leute, mit einem ordentlichen Ride über den Passo Tornale und den Mendelpass haben wir heute wieder ein Spitzenergebnis eingefahren! Platz 8. in der Tageswertung "Grand Masters". Mit der gefahrenen Zeit konnten wir unseren 9. Gesamtrang in dieser Kategorie verteidigen und unseren Platz in der Gesamtwertung unter den Top 100 Overall wieder leicht ausbauen.

Morgen soll das Wetter mit bis zu 36° noch brutaler als heute werden. Da bin ich wirklich gespannt was dann noch geht. Aber irgendwie habe ich das Gefühl jetzt erst so richtig in der TOUR angekommen zu sein und ich glaube das Wetter ist auf meiner Seite.

Drückt weiter fleißig die Daumen, dann könnten wir uns mit etwas Glück wieder auf den 8. Platz der Gesamtwertung "Grand Masters" zurück fahren.

Gute Nacht, bis morgen .. Tom

#ETAPPE 4 - Königsetappe

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Mittwoch, 01.07.2015

Heute lief es richtig gut für uns! Bei Traumwetter haben wir uns heute komplett an unseren Plan gehalten und uns wieder unter die Top 100 Overall gefahren. In der Gesamtwertung "Grand Masters" konnten wir wieder einen Platz gut machen und liegen nun auf dem 9. Gesamtrang.

Großartig!!

Und das Beste, die Beine fühlen sich nach dem heutigen Tag und den zwei Pässen der 1. Kategorie immer noch gut an, was uns natürlich auf Morgen hoffen lässt. Es muss doch irgendwie möglich sein dem Team vor uns noch ein wenig Zeit abzujagen?!
Aber nicht um jeden Preis denn das allerwichtigste ist es bis zum Ende der Tour gesund und munter zu bleiben! Und wenn uns der Defektteufel dann auch noch in Ruhe lässt ...

Gute Nacht, schlaft schön .. Tom

#ETAPPE 3

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Dienstag, 30.06.2015

Schade aber Ausreden zählen nicht. Zwei Plätze in der Gesamtwertung "Grand Masters" haben wir heute verloren.

Wie sich heute morgen ziemlich schnell herausgestellte mussten wir doch aus Startblock "B" losfahren. Das Rennen selbst begann dann mit einer endlos langen Neutralisationsphase von 15 km mit "Stop and Go" durch endlos lange Tunnels in denen es dann leider auch zwei Unfällen gab. So war es für mich dann irgendwie nicht richtig möglich ins Rennen zu kommen, die Konkurrenz war gefühlt schon den ersten Anstieg oben als ich dort ankam. Wilhelm mit seiner Erfahrung als ehemaliger Amateurradrennfahrer hatte es in diesem Gedränge mit unseren anderen Mitstreitern da wohl deutlich einfacher die Übersicht zu behalten. Alles in allem richtig schade da ich nach meiner Einschätzung doch recht ordentlich unterwegs war.

Morgen ist dann Königsetappe bei vorraugesagten sehr heißen Bedingungen. Mal schauen was es dann zu berichten gibt, ich hoffe wir können dort bleiben wo die Post abgeht!

Gute Nacht und bis Morgen .. Tom

#Etappe 2

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Montag, 29.06.2015

Heute lief es nicht ganz so rund für mich. Die Beine fühlten sich zwar gut an aber irgendwie habe ich keinen Druck auf die Pedalen bekommen. An der Ernährung lag es wohl nicht! Das Wetter? Keine Ahnung denn eigentlich bin ich in der Vergangenheit bei warmen Wetter immer gut zurecht gekommen. Na mal sehen was morgen geht, vielleicht können wir die Platzierung noch einen weiteren Tag verteidigen. Leider sind wir im Gesamtklassement etwas zurückgefallen konnten uns aber dennoch knapp in der ersten Startgruppe halten.

Jetzt geht′s in Bett .. Gute Nacht

#Etappe 1

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Sonntag, 28.06.2015

Hallo Zuhause ..

Die erste Etappe heute verlief bei richtig tollen Wetterbedingungen zu unserer Zufriedenheit. Leider hat es nicht ganz geklappt unter 4 Stunden zu bleiben, gereicht hat es aber trotzdem in unserer Altersklassen Kategorie "Grand Masters" zum 8. Platz und in der Gesamtwertung "Overall" aller Teams zum 80. Platz. Ich hoffe dass es morgen ähnlich gut läuft und wir unsere Platzierung bestätigen können. Starten werden wir aufgrund der erreichten Platzierung aus Startgruppe "A". Das ist insbesondere wichtig um gleich von Rennbeginn an mit den ersten schnellen Gruppen mitfahren zu können und nicht bereits aufgrund der Blogzeitmessung 1-2 Minuten Zeit am Start zu verlieren. Die Temperaturen morgen sollen laut Internet etwas kühler werden.

Drückt weiter die Daumen, bis morgen .. Tom

#Startvorbereitungen

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Samstag, 27.06.2015

Nach einer guten Nacht und einem ebensolchen Frühstück bleibt der erste Eindruck den wir von unserem Hotel hatten bestehen.

Bei der Akkreditierung um 11 Uhr gab′s einen kurzen Stau der uns aber nicht davon abgehalten hat kurze Zeit später die letzte Vorbelastung zu fahren. Leider hat es für die geplanten 90 Minuten nicht gereicht da wir in einem heftigen Gewitterregen klitschnass geworden sind und es vorgezogen haben in Anbetracht des morgigen Starts wieder ins Trockene zu fahren. Ich hoffe das war der letzte Regen für diese Woche!

Um 16:30 Uhr gab′s dann die erste Teambesprechung mit Prostyle. Schnell hat sich herausgestellt das wir nicht die einzigsten, "ACHTUNG: Scherz", Profis im Prostyle Team sind. Tatsächlich sind in der kommenden Woche auch Jens Heppner, Holger Sievers, Gerrit Glomser und Marc Ostendarp dabei. Die anderen Mitglieder kannte ich vom Namen her nicht aber es scheint das die meisten von ihnen am Sonntag mit deutlichen Ambitionen an den Start gehen werden.

So und jetzt, nachdem die Startnummern platziert sind, sind meine Startvorbereitungen durch und es geht ab ins Bett.

Gute Nacht und Daumen drücken nicht vergessen .. Tom

#Angekommen

Freitag, 26.06.2015

Nachdem wir heute Morgen die erste Herausforderung, das Verladen der Bikes, nach einigen Hindernissen doch noch ordentlich bewerkstelligt haben, sind wir am frühen Abend bei bestem Wetter in Sonthofen angekommen. Etwas später als geplant aber dafür relativ entspannt und relaxed. Das Hotel dass wir gebucht haben ist richtig Klasse und liegt auch noch direkt am Start der 1. Etappe. Zur Eingewöhnung und Akklimatisierung gab′s nach dem Ausladen erst einmal ein sportliches Weizenbier, Alkoholfrei natürlich. Nach einem leichten Abendessen im Hotel und einer anschließenden Cityrunde zu Fuß fanden wir schließlich noch einmal die Gelegenheit uns an dem köstlichen Isotonischen Getränk von heute Nachmittags zu erfreuen bevor es dann zwecks Beinschonung auf die Zimmer ging. Wir sind ja schließlich nicht zum Spaß hier.

Gute Nacht, bis morgen .. Tom

#Auf geht′s

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Donnerstag, 25.06.2015

Alle Vorbereitungen sind getroffen, alle Trainings absolviert. Nur noch die Räder verstauen und los geht’s nach Sonthofen. Morgen früh ist Abfahrt und dann sind es nur noch 2 Tage bis zum Start der Schwalbe TOUR Transalp 2015. Ich werde versuchen hier im Blog meine täglichen Eindrücke aufzuschreiben, erfreulicherweise gibt es paar Leute die daran interessiert sind.

Begleitet auf der Tour werde dieses Jahr wieder durch meine Lieblingsmotivatorin und Downsizerin. Sie wird mir den nötigen Tritt verpassen wenn ich den unausweichlichen Durchhänger bekomme. Auch sie wird im Verlauf der kommenden Woche das ein oder andere hier im Blog zum Besten geben.

Klar, auch Wilhelm ist wieder mit dabei ohne den das Team so nicht funktionieren würde. Zudem haben wir dieses Mal auch die Unterstützung von Prostyle die sich auf solche Veranstaltungen spezialisiert haben und uns in Sachen Logistik, Technik, Verpflegung und Physio begleiten werden.

Und das Wetter ? . . . das soll brutal "HOT" werden!

Infos über unsere Platzierung im Rennen erhaltet ihr über den Link unter diesem Post. Ich glaube da gibt es dieses Jahr auch so eine Art Liveticker in dem ihr das Rennen sozusagen in Realtime miterleben könnt.

services.datasport.com/2015/velo/transalp/ 

#Jetzt doch noch

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Dienstag, 23.06.2015

8 Monate Vorbereitung sind optimal gelaufen und dann holt mich letzten Sonntag beim letzten K3 Training vor der Tour so ein Hirnie von Mountainbiker völlig fehlgeleitet vom Rad. Helm gebrochen und dementsprechend zwei Tage lang heftige Kopfschmerzen, Nacken und Schulter versuchen wir heute mit Physio wieder schmerzfrei zu bekommen.

Leider muss ich jetzt schon das Ersatzschaltauge montieren, da es wohl nach meinem Kopf, die meiste Sturzenergie abgebaut hat. Für die Schönheit schnell noch das lädierte Lenkerband tauschen und darauf vertrauen das der Carbonlenker nichts abbekommen hat. Schönheitsreparaturen folgen nach der Transalp.

. . . und weiter geht's nach Plan ☺

#362B

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Freitag, 19.06.2015

Der Countdown läuft . . .

www.tour-transalp.de 

#königsetappe

Schwalbe TOUR Transalp 2015

Donnerstag, 04.06.2015

Die Königsetappe am 01. Juli beginnt wie die Etappe, die von Livigno vor zwei Jahren nach Aprica gefahren wurde. Vom Start weg geht es nicht zu steil bergauf zum Passo d’Eira und über eine kleine, angenehme Steigung weiter zum Passo Foscagno. Livigno liegt bereits auf über 1.800 Meter, deshalb sind diese Pässe von hier aus recht einfach zu bewältigen. In Bormio, dem berühmten Skiort angekommen, geht der Anstieg los zum höchsten Punkt der diesjährigen Transalp, dem legendären Gavia-Pass. Auf die Passhöhe in atemberaubenden 2.621 Metern Höhe schlängelt sich eine ebenso atemberaubende, schmale Straße, die nicht nur geographisch den absoluten Höhepunkt der 2015er Auflage darstellt. Über 1.400 Höhenmeter werden auf rund 26 Kilometern gesammelt, auch sportlich spielt der Gavia, südlich der massiven Ortlergruppe gelegen, in der ersten Liga. Nach der wilden Abfahrt in Ponte di Legno angekommen, geht es einige Kilometer auf der breiten Talstraße bergab, um wieder einmal den Passo Mortirolo unter die Räder zu nehmen, diesmal aber auf der etwas weniger steilen Ostseite über den kleinen Ort Monno. Zum Pass sind es von hier rund 1.000 Höhenmeter auf 13 Kilometern. Ganz so einfach ist der Pass von dieser Seite also auch nicht. Angekommen am Mortirolo gibt es aber den verdienten Lohn für die Kletterei. Jetzt kann man auf einem zauberhaften Höhenweg mit Panoramablick, zunächst rechts ins Veltlin, später links in die vergletscherten Adamello-Berge, dahin cruisen. Bis nach einer rumpeligen Abfahrt auf kleinen Bergstraßen und kurzem Schlussanstieg die Passhöhe von Aprica erreicht ist.

www.tour-transalp.de/strecke/livigno-aprica/ 

#Speedguides

. . danke Jungs

Montag, 27.04.2015

Eine Woche Vollgas bei allerbestem Trainingswetter hätte ich mir vor der Anreise nach Mallorca nicht träumen lassen. Mal abgesehen vom Wetter waren dafür hauptsächlich meine beiden "total verrückten" Speedguides Ralf und Sergej und eine perfekt harmonierende Speedgruppe verantwortlich. So sind die neun Tage Trainingslager ganz schnell zu einem meiner TOP Highlight des Jahres geworden. Danke Jung's ich vermisse euch jetzt schon!!

#Trainingssteuerung

QUARQ macht Stark

Freitag, 17.04.2015

www.quarq.com 

#smile

Ich mach’s mir BUNT

Samstag, 11.04.2015

Mal schauen ob die auch schneller machen

#Es läuft

Saison 2015

Montag, 30.03.2015

#so schön

. . . aber jetzt kann′s Sommer werden

Sonntag, 15.03.2015

Nachdem der Schnee nochmal richtig Spaß gemacht hat kann es jetzt langsam Sommer werden.

#Wintertraining

. . im Einzelkämpfermodus

Sonntag, 08.02.2015

Heute mal wieder alleine unterwegs. Herausgekommen sind drei Stunden bei tollem Winterwetter.

#kalt

Training

Montag, 19.01.2015

Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt machen das Training nicht gerade zum täglichen Highlight.

#Hallo 2015

. . . neues wartet

Donnerstag, 01.01.2015

Sollte noch irgendetwas auf dem Programm stehen was letztes Jahr nicht ganz so toll gelaufen sein sollte, so habt ihr ab heute ein ganzes Jahr Zeit dafür dies zu korrigieren. Hierbei und auch bei den neuen Herausforderungen wünsche ich euch viel Glück und Erfolg! Vor allem aber wünsche ich euch die Kraft und die Gesundheit all dies zu tun! Also passt auf euch auf und geht die Dinge ruhig, besonnen und steht′s mit klarem Verstand an.
Viel Spaß 2015!!

Aktuelle Einträge